Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Letztes Feedback


http://myblog.de/superhoppelchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
nochmal ein wenig Zeit?

Na das wird sich zeigen, ob ich nochmal Zeit habe alles das aufzuschreiben, was mir so durch den Kopf geht. Müsste dafür jedenfalls viel viel schneller schreiben können.

Naja jedenfalls beim letzten Mal kam ich ja nicht mehr dazu meinen Eintrag fortzuführen. Es ging darum, das A. mir ständig im Kopf herumschwirrt, ich kaum etwas tun kann, was mir spaß macht, Das ändert sich mit der Zeit, zumindest wenn ich nicht in der Nähe bin. Ich kann es ihr zwar nicht mehr recht machen, aber auch dass wird mir zunehmend unwichtiger, vielelicht weil ich merke, dass es eh nichts bringt oder aber daran, das der Zeitpunkt kommt, wo ich es eh nicht mehr kann. Ja ich habe immer alles mit dem Satz begründet, dass ich es nicht mehr kann, aber immer geht es irgendwie weiter, ob ich will oder nicht. Nun muss ich wieder Abwarten, wie die OP verläuft, schön und gut, aber nur aus diesem Ergebnis heraus wird sich meine Meinung ja nicht ändern, ganz im Gegenteil, wenn es wirklich dazu kommt und sie noch weniger sieht, verzägert sich nur alles, aber mein Wusche alleine zu sein, mich selbst wieder zu finden wird dadurch nur noch größer werden,  Sie wird mich doch dann nur noch mehr einnehmen wollen, aber warum sie sowas nicht versteht macht mich richtig ärgerlich. Ich würde am liebsten vor Zorn verscueh sie wach zu rütteln. Aber der Satz den D. gesagt hat, -vielelicht kann sie es einfach nicht- geht mir auch nciht aus dem Kopf, aber helfen tut er auch nicht. Bin der Meinung, wenn wann etwas will, dass versucht man es wenigstens. Aber A. hat da so ihre Meinung, das nichts anderes geht. Tja, jetzt habe ich herausgefunden, dass es antidepressiva sind, die sie da vorgestern von der Vertretungsärztin bekommen hat. Hat sie die bekommen, weil sie die haben wollte, war die ärztin mal so gut, um es zu erkennen woran es liegt, das A. angeblich nicht mehr schläft oder war es einfach mal so ein Medikament, das helfen könnte ohne sich weiter mit dem Thema A. auseinander zu setzen? Warum mache ich mir darüber schon wieder gedanken? Genau das ist mein Problem, weil ich nicht sagen kann, dass es mir egal ist. Und ich würde doch so gerne. Dieses ganze Problem ist so schwer, dass ich sogar meine OP in den hintergrund schiebe, scheinbar nur in den Schlaf hinein, aber immerhin. Ich habe so große Angst davor, vor der wachen situation im Op selbst, vor den Schmerzen danach undden dummen fragen, wie es mir geht. Ich weiß schon jetzt, das ich mir am liebsten die Ohren zuhalten möchte, aber da bin ich noch nciht ich selbst, ich werde anfangen zu heulen und sagen, dass ich einfach nur meine Ruhe haben will. So wie in letzter Zeit so oft. Ich mag mich nciht mehr rechtfertigen müssen, für alles was ich tue, ich mag nicht mehr in der Verpflichtung stehen etwas für jemand anderes zu tun. Ich möchte Zeit für mich haben, essen wenn ich hunger habe und schlafen gehen, wenn ich müde bin. Telefonieren, ohne darauf zu achten ob mir jemand in der Wohnung zuhört und heulen wenn mir danach ist. So wie jetzt, aber ohne das ein Ohr noch auf die Tür gerichtet ist, damit ich schnell wieder aufhöre, wenn sie raus kommt.  Ach es ist doch fast alles so sch.... und warum??? weil ich es mir wieder zum Teil selbst eingebrockt habe. Mal sehen wann ich draus lerne.

Naja das schreiben hat ja mal ohne unterbrechung geklappt, sensationell. Aber das wird in den nächsten Tagen auch das letzte sein, was man von mir lesen kann, dennn vor nächster Woche komme ich nicht aus dem Krankenhaus, also Daumen drücken

9.6.10 12:29


schade

Schade, ich komme einfach nicht dazu, dass alles aufzuschreiben, was ich so gerne loswerden würde. Manchmal habe ich die Zeit nicht, manchmal fehlt mir die Lust, oder die Worte, die ich gerne hier loswerden würde passen nicht zusammen. Deshalb wollte ich erstmal nur zeigen, dass ich noch da bin und sicher irgendwann mal einen richitg langen roman hier einstellen würde, aber noch dauert es ein bisschen. Bin ja auch erstmal ein paar Tage unterwegs, juhuu endlich weg. Hoffendlich läuft alles so, wie ich es mir wünsche. Bis bald

29.5.10 22:31


lang ists her

Erstmal alles auf vorderman brignen hier. Es hat sich einiges getan, abern och nciht das, was ich mir erwünscht hatte. Also nein so kann man das auch nicht sagen, sagen wir noch nicht alles das, was schön wäre. Ich bin mitlerweile an den Punkt gekommen, an dem ich einfach alleine sein möchte, einfach das tun möchte wonach mir ist. Beispiel dazu. ich D. war gestern bei mir hatte mich zum Eis eingeladen und wir waren im anschluss noch in Korn.... spazieren, über stock über sein, weil es ihr aber kalt wurde, hatten wir vor.... später gehts weiter
23.5.10 13:02


tachchen

Ja, ich habe mal wieder lust etwas über mich zu erzählen, vielleicht hilfe es ja irgendwie darüber hinweg, dass es mir so scheiße geht und muntert wenigstens indirekt auf.

Auch wenn heute abend meine alte Quwasselstrippenklassenkameradin mit Freund vorbeikommt um in den Mai zu feiern bin ich irgendwie demotiviert. Schlecht geträumt aber doch irgendwie gut, ach ich weiß auch nicht. Habe so das Gefühl, das ich nichts wirklich so gut mache, als das man mich versteht oder es einen Sinn macht. Nun habe ich schon innerhalb von einer Woche mindestens 3x die Situation erklären, wie es um mein Auge steht. Erst der Gutachter für die Reha, der wenigstens sehr nett war und anschein gemacht hat es im Ansatz zu verstehen, wie ich mich fühle, dann meinem ersten Vorgesetzten und nun auch ncoh der Betriebsärztin, der fehlt scheinbar der Zusammenhang zum Leben, joa, dann ist  das eben so, und??? Noch was??? Diesen Anschein hat sie zumindest gemacht. Nach dieser dritten Erklärung hatte ich dann beim besten Willen keine Lust mehr ins Krankenhaus zu fahren, eigendlich hatte ich einen Termin, aber ich wollte mir nicht schon wieder die Geschichte anhören undi ch mag mich auch nicht mehr rechtfertigen. Ich träume immer häufiger davon, das ich mich irgendwann selbst darum kümmern werde, damit die Probleme endlich aufhören. Dieses Auge macht nur noch mehr Probleme, als es Sinn macht drin zu lassen. Es wird immer anstrengender mit der Lichtempfindlichkeit, dem Tränen und der zuen Nase. Ich seh noch nichtmal mehr den Lichtschein und das Gefühl das sich der Prof einfach nicht mehr traut irgendwas zu machen, eben damit ich das Auge nicht verliere wird auch immer beständiger. Vielleicht sollte ich ihm sagen, dass ich es mir schon fast nahezu wünsche, so wie es jetzt ist, kann es doch auch nicht mehr weiter gehen.

Ach, es gibt aber noch eine positive sache, mein erstes Gehalt ist da, ich habe es endlich geschafft, der erste Schritt auf dem Weg zum Ende.

 

30.4.10 15:50


kaum Zeit

und Lust hier zu schreiben. Klar es gibt immer mal wieder was neues hier, aber irgendwie habe ich nicht viel Motivation zu schreiben. Die Tage werden länger, es ist jetzt schon fast hell, wenn ich morgens nur Arbeit fahre und um 21Uhr kann selbst ich noch die andere Straßnseite sehen. Ja da sind wir beim Thema, meine Augen, sie sind nicht mehr gut, Das rechte ganz und garnicht, alles vollkommen dunkel, genau so, wie ich es nie erwartet hatte, aber der Prof versucht immer noch ein positives Gesicht zu dem ganzen Scheiss zu machen. Beim letzten mal schreiben, hatte er ja noch gesagt, "noch nicht genug um das Risiko einer OP einzugehen" dieses scheint langsam näher zu kommen. der gute prof sagte vor einer Woche, hmmm warten wir noch 4Wochen ab, wenns dann nicht deutlich besser ist, machen wir noch eine OP. Aber jede OP birgt wieder die Gefahr von neuen Entzündungen und Blutungen. Ich weiß einfach nciht mehr, was ich tun soll. Mitlerweile habe ich das Tränen einigermaßen im griff, wenns zu hell ist und ich zu hoch gucken muss, dann kann ich so garnicht machen, aber sonst gehts langsam. aber ob ich es trotzdem nochmal verscuhe soll.......... Ich weiß es einfach nicht. Vor jetzt fast 10 wochen war es meine Entscheidung und das Risiko bin ich eingegangen, anfangs war ich froh, weil ich mir selbst beweisen konnte, das es noch funzt, das würde es jetzt auch NOCH tun, wenn das Blut nicht drin wäre, aber vielelicht will es einfach nur Ruhe haben. Ich habe ja noch ein bisschen zeit, abwarten.

 

22.4.10 21:25


Nicht vergessen

 Nein, Nein, ich habe nicht vergessen hier zu schreiben, aber da es mit meinen Augen noch immer nicht besser ist und jetzt ja schon viel gucken muss durch die Arbeit und dazu noch länger unterwegs bin als gedacht, komme ich kaum dazu mich zu erholen. Ist zwar nur eine halbe Stelle, aber mitlerweile denke ich, dass ich mehr garnicht machen könnte. Naja vielleicht gehts auch mit der Zeit immer besser, aber im Moment ists alles andere als gut. Nur meine Gehaltsabrechnung gibt Motivation es weiter so gut wie möglch wenigstens zu versuchen. Morgen muss ich wieder zum Prof, mal sehen was dann wieder für ein schlag kommt. Mitlerweile rechne ich ja mit allem.

Bis zum Wochenende, oder Freitag, da habe ich frei, wenn ich es morgen pünktlich schaffe.

Also tschüss

13.4.10 20:38


Ich muss mich...

mal auf dem laufenden halten, wied ja Zeit, dass ich mal wieder hier etwas schreibe.

Bei mir im Auge ist Disco, es flackert, es sieht aus, als hätte ich eine oder zwei oder ganz viele drauf gekriegt. Anfangs dachte ich, es sind die Vorzeichen einer Migrändeatacke, aber das dauert zu lange, nee es scheint wirklich das Blut zu sein, mal sehen was der Arzt so von sich gibt, wenn ich da nächste Woche hin gehe, hoffe ich halte es so lange noch aus. Bin ja schon extra nicht weg gefahren, weil die Gefahr zu groß ist. Ja, und den Kontakt, den ich da aufgebaut habe ist wohl auch nicht so, wie es sein sollte, war nett aber kurz. Die eine kommt nicht mehr on, die andere wiederspricht sich oft selbst, sie drückt alles so wunderbar positiv aus, aber eigendlich sind ihre Handlungen widersprüchlich.

Naja, ich bin ja auch widersprüchlich.

Ich riche nach Schweiß, obwohl mir kalt ist und ich duschen war, mit ist kalt, obwohl es warm ist, es ist warm, und ich habe kalte Hände, ich möchte schreiben, aber mir fällt nichts ein, mir fällt einiges ein, aber manches mag ich garnicht schreiben. Deshalb schreib ich nun auch nicht weiter.

Bis bald

6.4.10 17:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung