Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Letztes Feedback


http://myblog.de/superhoppelchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Heutiger Seelenmüll

Ich schneine die Seite ja nur noch für meinen Seelenmüll zu nutzen, aber dafür hatte ich sie ja auch ursprünglich eröffnet. Ja der sinn in dieser Seite lag ja darin, Hinterbliebenen mal das klar zu machen, was in mir so vorgegangen ist und es so gut wie niemand mitbekommen hat.

Ja, wer sollte auch jetzt mitbekommen, wie es mir eigenldihc geht, habe ja niemanden. Schnuggel meldet sich schon seit Tagen nicht obwohl sie genau weiß welche Ängste ich durchlebe und sie das eigenldich nachvollziehen können müsste. Ein kleines, mit gehts nicht gut, möchte einfach ein bisschen Zeit für mich" würde ja vollkommen reichen. Klar mache ich mir dann immer noch Sorgen, aber so Hirngespinzte wie "hatte sie einen Unfall" oder dergleichen würde ich dann nicht haben müssen. Dann K u Y deren SMS werden auch immer kürzer und brauchen immer länger bis sie bei mir ankommen, vielleicht bilde ich mir da auch nur wieder was ein, aber es kommen kaum noch fragen, wenn wir schreiben, kommt es meistens nur von mir. Ja und das was mich jetzt gerade auch noch umhaut ist, das D. weg ist. Einfach nach Schweden, ein Knuddeln, als würde sie nach hause fahren aber sie wandert aus. Sie rallt es nicht, dass es für manche Leute nicht möglich ist, mal eben kurz nach Schweden zu fliegen um sie zu besuchen. Ich sie nicht mal eben anrufen kann, weil sie ja jetzt ein ganz anderes Leben führt. Sie freut sich schon darauf, mich irgendwann mal abzuholen und mit dem Auto hoch zu fahren, aber ist sich nicht bewusst, wie das für mich sein wird.

Es ist so ruhig hier, manchmal fängt der Kühlschrank an zu brummen, oder es ist ein poltern aus den anderen Wohnungen zu hören, Leben. Aber hier? nichts. Radio mag ich nicht hören, Hörbuch ist so anstrengend zu hören, weil meine Gedanken ständig wo anders sind und Fernseh, ja am Wochenende ist da ja nichts. Ich wollte schon länger ne runde laufen, fühle mich aber irgendwie nicht in der Lage, bin so schwach, lass mich wieder von allem so runter ziehen. Warum bin ich nur immer so abhängig von anderen Leuten, warum muss ich mich immer wieder so irgendwo reinhängen und mich davon mitziehen lassen. Ich bin doch nur eine Belastung für jeden, deswegen wenden sie sich auch immer wieder von mir ab, alle haben ihre eigenden Probleme und wollen und können nicht noch meine mittragen aber ich scheine selbst nicht in der Verfassung zu sein, meine selbst zu lösen. Kann ich es nicht, oder will ich es nicht, woran liegt denn das? Ich bin am Ende und will nicht mehr,  ich bin so platt, Von den Problemen die ich hatte, habe ich viele lösen können, aber auch fast ausschließlich mit hilfe von anderen. Dann habe ich das geschafft und mich direkt mit dem nächsten abgelenkt, mich wegen der Augen ins Krankenhaus gelegt, von diesem Tag an, quasi auf die Depri gewartet, weil ich dachte, so wie ich das Auge verliere falle ich in die große Depri, aber nein sie ist ausgeblieben, weil mal alles geklappt hatte, weil wieder alle für mich da waren um mich aufzuhalten, hoch zu halten und mich nciht fallen gelassen haben, aber jetzt, jetzt lassen sie mich alleine und schon gehts steil bergab. Ich hasse mein Leben ich hasse mich. 

Nein ich werde mich jetzt nicht vor den nächsten Zug werfen, dann wäre alles an Arbeit um sonst gewesen, und zwar nicht nur meine, sondern vielmehr die Arbeit, die andere mit mir hatten und die schätze ich nach wie vor noch viel zu sehr.

Ich werde weiterhn versuchen zu funktionieren. Aber auch nur das.

BB

9.1.11 14:52
 
Letzte Einträge: Es wird Zeit, Kopie, Auch wenn hier...., Ich lebe noch, Immer das Gleiche?



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung